Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:
Es sind 5 Fragen vorhanden:

Seiten (2): [1] 2 nächste » ... letzte »
THEMA: Arbeit
19.09.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrter Herr Fazekas
Es würde mich interessiern, ob ihre Partei den Antrag der ÖVP " Verlängerung der Hacklerregelung bis 2018" zustimmen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers
24.09.2008
Antwort von Hannes Fazekas

Hannes Fazekas
Sehr geehrter Vorname des Fragestellers;

Die SPÖ wird in der heutigen Sitzung einen Antrag einbringen, der den abschlagsfreien Pensionsantritt mit 55/60 im Rahmen einer Langzeitversicherungsregelung bis zum Jahr 2013. Zudem werden auch Zeiten des Krankengeldbezugs sowie Ausübungsersatzzeiten als Beitragszeiten einbezogen.

Mit freundlichen Grüßen

Hannes Fazekas
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert
THEMA: Umwelt und Energie
09.09.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrter Herr Fazekas!

Eines der aktuellsten Themen derzeit, dem auch Sie sich nicht verschließen können - er betrifft uns alle - DER KLIMASCHUTZ.
In Ihrem Wahlkampf vermisse ich dieses Thema - warum?
Was gedenken Sie für ein zielführendes Klimaschutzgesetz in Österreich zu unternehmen? Welche Ziele haben Sie diesbezüglich?

Ich freue mich auf eine aussagekräftige Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers
12.09.2008
Antwort von Hannes Fazekas

Hannes Fazekas
Sehr geehrte Frau Vorname des Fragestellers!

Herzlichen Dank für Ihre Frage!

Sie haben vollkommen recht, Klimaschutz, im speziellen die Klimaerwärmung macht den Menschen Sorgen. Der Energieverbrauch steigt enorm an, nicht nur in Österreich, sondern weltweit. Einsparungen des Energieverbrauchs müssen die Antwort darauf sein. Mittels effektiver Wärmedämmung kann der Energieverbrauch und die finanzielle Belastung um bis zu 40 Prozent gesenkt werden, ohne dadurch die Lebensqualität ein zu schränken.

Deshalb schlagen wir nachhaltige Energieformen bzw. die Bereitstellung anderer Energieformen, wie etwa der Fernwärme bzw. Fernkälte vor.

Weiters müssen in der Raumplanung die Energieeffizienz, ökologische Kriterien sowie Verkehrsinfrastruktur, insbesondere bezogen auf öffentliche Verkehrsmittel mit einbezogen werden.

Die SPÖ fordert und setzt sich für eine Koordinierung aller Maßnahmen auf österreichischer, europäischer und internationaler Ebene ein, um die Klimaerwärmung zu stoppen.

Einen weiterer Aspekt im Kampf gegen den Klimawandel soll ein Energieeffizienzgesetz darstellen. Dieses bietet einen starken gesetzlichen Rahmen im Sinne der sparsamen Energienutzung bieten.

Abschließend möchte ich hin zu fügen, dass wir dieses Thema in unserem Wahlkampf nicht aussparen. Der Aspekt des Klimaschutzes ist meiner Meinung nach, als Querschnittmaterie zu sehen und ist demnach Bestandteil in sehr vielen Debatten. Z. Bsp. Das Thema "Wohnen" oder "Öffentlicher Verkehr".

Ich hoffe, mit meiner Antwort auf Ihre Frage eingegangen zu sein und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Hannes Fazekas
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (1) Empfehlung
THEMA: Finanzen
23.08.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Ein leider immer noch ungenügend genütztes Sparpotential liegt in einer schlankeren Verwaltung, aber auch Legislative (Bundesrat, Nationalrat, Landtage).
Was planen Sie bzw. die SPÖ in diese Richtung?
  Antwort von Hannes Fazekas ist noch ausständig
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
Benachrichtigen Benachrichtigen wenn Antwort vorliegt
Seiten (2): [1] 2 nächste » ... letzte »