Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:
Es sind 5 Fragen vorhanden:

Seiten (2): [1] 2 nächste » ... letzte »
THEMA: Wirtschaft
22.11.2013
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
TAFTA + TTIP

Sehr geehrte Frau Kadenbach,

derzeit werden hinter verschlossenen Türen die Freihandelsabkommen TAFTA und TTIP verhandelt.

Was wissen sie über diese Verhandlungen?

Teilen sie meine Befürchtungen, dass es durch solche Abkommen zur Angleichung der Sozialsysteme auf Minimalniveau kommen kann?

Was gedenken sie zu tun um sicher zu stellen, dass sich europaweit nicht niedrige Umweltstandards etablieren
(z.B.: durch die Erlaubnis von Gentechnik in der Landwirtschaft, Fracking)

Halten sie es für eine gute Idee wenn Konzerne Staaten vor Schiedsgerichten verklagen können, z.B. aufgrund entgangener Gewinne durch Mindestlöhne?

Wird das Urheber- und Patentrecht teil dieser Verträge sein und steht uns eine weitere Verlängerung der Schutzfristen bevor, wie sie in den USA vorherrscht oder würden sie sich selbst für eine Verkürzung derselben Fristen einsetzen, damit Tantiemeneinnahmen tatsächlich noch lebenden Künstlern zugute kommen und nicht den Erben längst verstorbener Künstler?

Ich danke ihnen für ihre (hoffentlich) baldige Antwort
mit freundlichen Grüßen
  Antwort von Karin Kadenbach ist noch ausständig
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
Benachrichtigen Benachrichtigen wenn Antwort vorliegt
THEMA: Internationales und EU
07.02.2012
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Ich beschäftige mich nun seit einiger Zeit mit ACTA und wollte fragen, wieso über dieses Thema erst so richtig etwas durchdringt, nachdem ein österreichischer Botschafter dieses Abkommen bereits unterzeichnet hat?

Wie wird die sozialdemokratische Fraktion mit diesem Thema weiterverfahren, bzw. was kann ich, als normale Bürger, tun um dieses Abkommen zu stoppen?

MfG
08.02.2012
Antwort von Karin Kadenbach

Karin Kadenbach
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Aufgrund der hohen Anzahl der Zuschriften zu "ACTA" haben Sie bitte Verständnis dafür, dass ich nicht jeder und jedem persönlich antworten kann. Im Folgenden möchte ich Ihnen meine Position zu ACTA übermitteln:http://karinkadenbach.at/?pid=5500&id=76228

Mit freundlichen Grüßen

Karin KADENBACH
Mitglied des Europäischen Parlaments
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (4) Empfehlungen
THEMA: Gesundheit und Sport
07.12.2009
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sg Frau Kadenbach !

Wie ist es möglich,dass immer noch kein ausreichender Nichtraucherschutz in Gaststätten und Cafehäuser in Österreich möglich ist ? Trotz zahlreicher Beschwerden,dass sich kaum etwas in den Lokalen verändert hat-es in vielen gar keine Nichtraucherbereiche gibt bzw diese direkt und nicht räumlich getrennt von den Rauchern sind,war die Reaktion der zwei Koalitionsparteien gleich null.
Das ist auch insofern bedenklich,als ja in Österreich als einziges EU-Land die Anzahl an jugendlichen Rauchern sehr groß ist und auch weiterhin zunimmt.
Bitte setzen Sie sich für eine Verschärfung und Beachtung der Gesetzt durch,am besten wäre ein allgemeines Rauchverbot.

mbG,

Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers
1020 Wien
  Antwort von Karin Kadenbach ist noch ausständig
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
Benachrichtigen Benachrichtigen wenn Antwort vorliegt
Seiten (2): [1] 2 nächste » ... letzte »