Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:
Es ist 1 Frage vorhanden:

THEMA: Wissenschaft und Universitäten
19.05.2011
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Kürzlich wurden Plakate einer in Linz zur ÖH-Wahl antretenden Fraktion mit Hitler-Bildern überklebt. Empfinden sie solche Aktionen als angebracht oder distanzieren sie sich von solch faschistoidem Aktionismus?
24.05.2011
Antwort von Florian Humer

Florian Humer
Wir halten absolut gar nichts davon die Greuel des 2. WK und der Shoa durch derartige Aktionen zu verharmlosen und verurteilen diese auch.
Allerdings wollen wir darauf hinweisen, dass es ein gewisses Naheverhältnis des von ihnen angesprochenen Ring Freiheitlicher Studenten zum Gedankengut des Naziregimes gibt. So wurde der RFS von Norbert Burger gegründet einem bekennenden Rechtsextremen und Deutschnationalen und fiel auch später immer wieder durch Verquickungen mit verurteilten Holocaustleugnern wie Gerd Honsik (jahrelang Mitglied des RFS) auf. Auch heute gibt es Verbindungen zu rechtsextremen deutschnationalen Burschenschaften wie der Olympia und es gibt ein starkes Naheverhältnis zu rechtspopulistischen und hetzerischen Politikern wie H.C. Strache, der auch als Redner für die Auftaktveranstaltung des heurigen Wahlkampfes geladen war.
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (6) Empfehlungen