Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:
Es sind 3 Fragen vorhanden:

THEMA: Finanzen
09.09.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Welches Steuersystem für Familen vertreten Sie?
15.09.2008
Antwort von Lutz Weinzinger

Lutz Weinzinger
Sehr geehrter Herr Vorname des Fragestellers!

Als Finanzsprecher der FPÖ setze ich mich seit geraumer Zeit für das Modell des Familiensteuersplittings ein, welches zur Entlastung der Familien beiträgt. Bei dieser Besteuerungsvariante werden die Einkünfte aller Familienmitglieder zusammengezählt und gewichtet durch die Anzahl der Köpfe dividiert. Aufgrund dieses Ergebnisses gelangt man zu einer niedrigeren Steuerbemessungsgrundlage, weshalb man mit den "fiktiven Teileinkommen" zu einem erheblichen Progressionsvorteil kommt.
Es handelt sich hierbei um ein optionales Modell, das heisst, man kann sich aussuchen, ob man es verwenden will oder nicht. Es wird also niemand schlechter gestellt als derzeit.

Mit freundlichen Grüßen
Lutz Weinzinger
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (6) Empfehlungen
THEMA: Umwelt und Energie
09.09.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrter Herr Weinzinger!

Eines der aktuellsten Themen derzeit, dem auch Sie sich nicht verschließen können - er betrifft uns alle - DER KLIMASCHUTZ.
In Ihrem Wahlkampf vermisse ich dieses Thema.
Was gedenken Sie für ein zielführendes Klimaschutzgesetz in Österreich zu unternehmen? Welche Ziele haben Sie diesbezüglich?

Ich freue mich auf eine aussagekräftige Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers
  Antwort von Lutz Weinzinger ist noch ausständig
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
Benachrichtigen Benachrichtigen wenn Antwort vorliegt
THEMA: Land- und Forstwirtschaft
05.09.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Hallo warum wird die AMA förderung heuer verspätet ausbezahlt !!1
09.09.2008
Antwort von Lutz Weinzinger

Lutz Weinzinger
Sehr geehrter Herr Vorname des Fragestellers!

Im Gegensatz zur ÖVP konzentriert sich das agrarpolitische Leitbild der FPÖ auf den bäuerlichen Familienbetrieb und nicht auf die Agrarindustrie. Die verspätete Auszahlung ist ein Beweis für die gescheiterte ÖVP Agrarkonzernpolitik. Für die FPÖ ist es nicht einzusehen, dass mehr als 3.600 Beschäftigte im Ministerium und bei der AMA es nicht zu Stande bringe, dass die Bauern rechtzeitig ihr Geld bekommen.

Mit freundlichen Grüßen
Lutz Weinzinger
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (8) Empfehlungen