Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:
Es ist 1 Frage vorhanden:

THEMA: Demokratie und Bürgerrechte
30.04.2013
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrte Frau Hahn

Ich möchte ihnen gerne drei konkrete Fragen stellen. Hintergrund meiner Fragen ist, dass ich gemeinsam mit Freunden einen Wahldiskussionsabend mache. Wir haben uns vorgenommen, die Für und Wider der einzelnen zur wahlstehenden Parteien und Kandidaten zu diskutieren. Es geht mir nicht vordergründig um das Wahlprogramm der Partei sondern um die persönliche Motivation, die Ziele.

Daher würde ich sie bitten mir folgende Fragen zu beantworten:
- Wieso haben Sie sich für ihre Partei entschieden?
- Warum ist es für einen jungen Studenten wichtig, dass genau Sie in den Landtag einziehen?
- Sie ziehen in den Landtag ein. Welches Thema, welches Problem werden sie als erstes angehen und warum?

Ich möchte als Antwort nicht das Parteiprogramm haben – das kann ich nachlesen. Es geht mir wirklich um diese drei Fragen.

Liebe Grüße,
Vorname des Fragestellers
01.05.2013
Antwort von Angela Hahn

Angela Hahn
Hallo Vorname des Fragestellers,

ich freue mich, auf diesem Wege kontaktiert zu werden. Zu den Fragen:

1) Ich war eigentlich schon immer an der Erhaltung einer möglichst intakten Umwelt interessiert. In den letzten Jahren ist das Thema erneuerbare Energien stark in den Vordergrund gerückt und auch das nachhaltige Wirtschaften, der sorgsame Umgang mit den vorhandenen Ressourcen, die Menschenrechte und der Artenschutz waren und sind mir wichtig. Diese Einstellung wird von den Grünen am besten vertreten.

2) Ehrlicherweise muss man sagen, dass ich aufgrund meines Listenplatzes höchstwahrscheinlich nicht in den Landtag einziehen werde. Falls doch, wäre es mir jedenfalls ein Anliegen, für Studierende gute Rahmenbedingungen zu fordern, da mir sehr bewusst ist, dass viele Studenten große finanzielle Schwierigkeiten haben und viele nebenbei arbeiten müssen, was die Studienzeit verlängert. Weiters erscheint es mir wichtig, speziell in den Gebirgsgauen dafür zu sorgen, dass sich geeignete Betriebe ansiedeln, damit die Akademiker mehr Arbeitsplätze vorfinden und nicht in die Ballungsräume ausweichen müssen.

3) Gesetzt den Fall, ich ziehe in den Landtag ein und hätte da die Möglichkeit ein Thema zuerst anzugehen, würde ich das Thema Raumordnung in Angriff nehmen, um der Verschandelung, Verhüttelung und Verbauung unserer schönen Landschaft Einhalt zu gebieten. Nichts gegen Gewerbegebiete - sie sind selbstverständlich wichtig - aber es kann doch nicht sein, dass immer neue Grünflächen verbaut werden, während bereits vorhandene Gewerbeflächen (z.B. das ehemalige Sochorgelände in Schüttdorf) seit Jahren ungenutzt leer stehen. Da müsste ein generelles Umdenken stattfinden - da die Bürgermeister hier eher überfordert sind durch vielfältige Begehrlichkeiten und gegensätzliche Interessen.

Nun wünsche ich euch eine spannende Diskussion - es ist sehr erfreulich, wenn sich junge Menschen für Politik interessieren - und natürlich viel Erfolg beim Studium!

Mit lieben Grüßen
Angela Hahn
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (12) Empfehlungen