Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:
Es sind 3 Fragen vorhanden:

THEMA: Asyl und Integration
26.06.2015
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Guten Tag Herr Landeshauptmann!

In einem kurzen Kommentar gestern in der ZIB2 haben Sie gemeint, dass Sie sich in der Asyl Frage nichts vorschreiben lassen.
Was lassen Sie sich nicht vorschreiben und was ist Ihr Lösungsvorschlag? Ist, wie im Bericht weiters zu sehen war, Ihnen bewusst, wie unerträglich die Situation von Flüchtlingen ist?

Ich bin nur noch enttäuscht :(
  Antwort von Günther Platter ist noch ausständig
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
Benachrichtigen Benachrichtigen wenn Antwort vorliegt
THEMA: Landesverteidigung
12.10.2013
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrter Herr Platter

Ich habe schon sehr lange den Wunsch der polizei bezutreten, war bei der Musterung untauglich. Gibt es irgendeine Möglichkeit auch ohne Grundausbildung diese Ausbildung bei der polizei anzufangen?

Ich glaube ein großes Problem für viele und auch mich, ist das ich einen gute job habe und mit dem geringen sold beim Heer niemals durchkomme.

Mit freundlichen Grüßen

Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers
17.10.2013
Antwort von Günther Platter

Günther Platter
Sehr geehrter Herr Vorname des Fragestellers!

Ich darf mich im Auftrag von Herrn Landeshauptmann Günther Platter sehr herzlich für Ihre Frage bedanken, die ich gerne wie folgt versuchen werde zu beantworten.

Im Sinne des Ausschreibungsgesetzes steht jeder Frau und jedem Mann, welche die Grundvoraussetzungen besitzen das Recht zu, sich während einer laufenden Ausschreibung um die Aufnahme in die Bundespolizei zu bewerben. Dies gilt auch für jene männlichen österreichischen Staatsbürger, welche aufgrund verschiedener Umstände, wie beispielsweise Untauglichkeit oder ähnliches nicht den Präsenzdienst beim österreichischen Bundesheer ableisten konnten / mussten.

Neben tadellosem Vorleben und entsprechendem Ergebnis beim Eignungstest ist die medizinische Untersuchung als dritter Teil des mehrstufigen Auswahlverfahrens ein wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Bundespolizei. Ob die medizinischen Voraussetzungen und somit die körperliche Eignung vorliegen wird bei jeder Bewerberin und jedem Bewerber, der aufgrund des Eignungstests in die engere Auswahl kommt - unabhängig vom Vorliegen eines Untauglichkeitsgrundes für das Bundesheer - ärztlich überprüft. Inwieweit der Grund Ihrer Untauglichkeit auch die körperliche Eignung für den Exekutivdienst ausschließen könnte, kann nur der zuständige Polizeiarzt beurteilen.

Die nächste Ausschreibung der Landespolizeidirektion Tirol für die Aufnahme in den Polizeidienst erfolgt im November 2013 und ich darf Sie höflich ersuchen sich bei allfälligen weiteren Fragen an die Landespolizeidirektion Tirol, Personalabteilung (LPD-T-PA@polizei.gv.at) zu wenden.

Ich hoffe Ihnen mit dieser Auskunft behilflich gewesen zu sein und wünsche Ihnen für Ihren weiteren beruflichen Werdegang alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Marina Schett
Büro Landeshauptmann Günther Platter
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (19) Empfehlungen
THEMA: Demokratie und Bürgerrechte
16.04.2013
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrter Herr Platter !

Soll es in Gemeinden (im eigenen Wirkungsbereich) jeweils zu verbindlichen Volksabstimmungen kommen, wenn 10% der Bürger dies verlangen?

Anmerkung: In der Schweiz gibt es seit 1848 Volksabstimmungen.

Mit Dank im Voraus für die Antwort:
Vorname des Fragestellers R. Vorname des Fragestellers
  Antwort von Günther Platter ist noch ausständig
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
Benachrichtigen Benachrichtigen wenn Antwort vorliegt