Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:

Profil von Olivia Kaiser (machs angewandt)

Allgemeines Fragen & Antworten Anträge Lebenslauf Politische Ziele Links Termine
Es ist 1 Frage vorhanden:

THEMA: Wissenschaft und Universitäten
24.05.2011
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
liebe frau kaiser,

die letzten wochen konnte man vieles über die positionen der verschiedenen listen lesen und hören. leider habe ich in den medien von euch so gut wie gar nichts wahrnehmen können. wie sieht das wahlprogramm der "machs angewandt" aus? welche sind eure wichtigsten anliegen im bereich bildung und wissenschaft?

glg Vorname des Fragestellers
24.05.2011
Antwort von Olivia Kaiser

Olivia Kaiser
Lieber Vorname des Fragestellers

Wir sind eine kleine Liste, die nur auf der Universität für Angewandte Kunst kandidiert.
Wir haben die letzten 2 Jahre die Vorsitzende gestellt, sowie das Bundesmandat geführt.
Wir sind unfraktioniert, sind also auch nicht in dem Konglomerat der Fachschaftsliste - FLÖ, in der viele der kleineren Universitäten vertreten sind.

Wir werden uns in Zukunft sehr stark an unsere Aktivitäten der letzten 2 Jahre orientieren, bzw. diese weiter ausbauen!
Wir haben Präsentations- & Sprechtechnikseminare, sowie Schulungen für Studienkommissions und Berufungskommisionsmitglieder organisiert. Eine Psychosoziale Beratungsstelle eingeführt und wir konnten während der Hochzeit der Bildungsproteste 09/10 einen Sozial- & Arbeitsraum für die Studierenden erkämpfen, sowie zwei neue Mensaräumlichkeiten organisieren, welche die ÖH finanziert und selbstverwaltet weiter führt.
........................................

*Unsere Anliegen:*
Die ÖH hat einen Bildungspolitischen und Gesamtgesellschaftlichen Auftrag.
Wir ziehen keine Grenzen und vertreten nur partikulare Interessen. Ohne der Hilfe der ÖH würde es vielen sozialen und zivilgesellschaftliche Organisationen und NGO´s an dringender Hilfe fehlen.

Wir sind vehement gegen eine Umstellung der Diplomstudien in Bachelor und Master, im Bereich der künstlerischen Studien scheint uns eine solche Anpassung als sinnlos. Diplomstudien garantieren umfassende Studienmöglichkeiten, gerade in Kunststudien sind praktische Erfahrung und Vertiefung essentiell, ein Bachelorstudium ist vergleichsweise beschränkt.

Wir fordern dass Feministische Schwerpunkte als Querschnitts Kriterien in allen Studienzweigen als eigenes Fach vertreten sein.
Die Gleichberechtigung der Frau ist einer der wesentlichen Gesellschaftspolitischen Fragestellungen.

Wir sehen ein Grundstipendium für Studierende als einzig sinnvoll an, da es am ehesten eine adäquate Absicherung der Studierenden unabhängig vom Geldbörsel der Eltern gewährleistet. Das Stipendium System in Österreich ist antiquiert und unterdotiert.

Wir fordern eine Viertel Paratitätische Aufteilung des Senates. Weg von der Unternehmerischen Hochschule zu mehr Demokratie.
Lebendige Gremien zusammengesetzt aus allen Mitgliedern der Universität.

Die HochschülerInnnenschaft vertritt die Anliegen der Studierenden, breit getragene Forderungen wie die der "uni brennt"-Bewegung müssen unterstützt werden.

Prekär Angestellte im Bereich der Kreativ Branche sind Gang und Gebe. Wir sind gegen eine "Generation Praktikum" bei der Studierende im Sinne unter dem Vorwand ihrer Ausbildung immer mehr ausgebeutet werden und ihr Studium zwangsweise zurückstellen müssen! Wir sind für eine Arbeitsrechtliche Absicherung von PraktikantInnen bei einem fairen Gehalt. Wir wollen das ÖH Gütesiegel Praktikum in der Creative Industry bekannt machen.

Ich hoffe ich habe dir einen Einblick in unsere Positionen geben können.

Schöne Grüsse
Olivia Kaiser
Liste mach's angewandt
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (6) Empfehlungen