12.05.2015
Landtagswahl Burgenland - Statistik

Nur ein Drittel der KandidatInnen für den Burgenländischen Landtag sind Frauen. Während das Durchschnittsalter der BewerberInnen der sieben Listen relativ ähnlich ist, unterscheiden sich diese hinsichtlich des Frauenanteils deutlich.

 

Insgesamt 412 Personen stellen sich am 31. Mai der Landtagswahl im Burgenland. Der Frauenanteil beträgt bei 275 Kandidaten und 137 Kandidatinnen 33,25%. Dabei gibt es diesbezüglich erhebliche Unterschiede zwischen den antretenden Parteien:

 

 

Statistik Bgld15
 

Mit einem Frauenanteil von 53% sind die Grünen nicht nur eindeutiger Spitzenreiter, sie sind auch die einzige Partei, für die mehr Frauen als Männer kandidieren. Einigermaßen ausgeglichen gestaltet sich das Geschlechterverhältnis ansonsten nur noch bei der SPÖ (44% Frauenanteil).

ÖVP (33%), Bündnis Liste Burgenland (32%) und NEOS (30%) liegen in etwa im niedrigen Gesamtdurchschnitt. Die FPÖ (12%) und die CPÖ (10%) weisen mit Abstand den geringsten Frauenanteil auf.

 

Im Gegensatz dazu lassen sich bezüglich des durchschnittlichen Alters der Kandidierenden kaum Unterschiede zwischen den Parteien feststellen:

 

 

Statistik Bgld15
 

Während der Wahlvorschlag der CPÖ den geringsten Frauenanteil aufweist, sind die zur Wahl stehenden Personen mit durchschnittlich 50 Jahren am ältesten. Der Abstand zu den anderen Parteien ist jedoch gering. Der Unterschied zum "jüngsten" Wahlvorschlag, den die ÖVP eingebracht hat, beträgt fünf Jahre.
 

_________________________

 

>>> #Bgld15 Kandidatinnen und Kandidaten

>>> Fragen Sie die ExpertInnen

 

Folgen Sie uns auf  Facebook und  Twitter

 





Links: